Liebe Albvereinsfreunde,
Wir sind eine Gemeinde am Rande des Schönbuchs. Unser Ort setzt sich aus zwei Ortsteilen zusammen, das sind Walddorf und Häslach.

Klicken Sie sich durch die verschiedenen Rubriken und lassen sich von unserem Programm zum Mitwandern, Radfahren oder Nordic-Walking inspirieren, oder sie kommen zu unseren Monatstreffs, jeden ersten Freitag im Monat, die unter dem Motto - Spiele, Bildvorträge und geselligem Beisammensein - stehen.

Alle die beim Lesen unseres Programms Lust bekommen haben, daran teilzunehmen, können sich ohne Voranmeldung am Treffpunkt der jeweiligen Veranstaltung einfinden.

 

Herzlich Willkommen

 

Hallo!

Wir würden uns über Eltern freuen, die unterm Dach unserer Ortsgruppe eine Familiengruppe gründen möchten.

Wir sind bei Logistik und Organisation gerne behilflich.

Einfach melden.

Tel: 07127 33024

 

Viele neue Bilder sind in der Bildergalerie

Terminverschiebung

 

Die im Wanderplan aufgeführte Halbtagswanderung am 23.Juni 2024

findet eine Woche später am 30. Juni 2024 statt .

Hannelore Böpple

Wanderung am Sonntag, den 2. Juni 2024

 

Treffpunkt: 13:00 Uhr an der Gemeindehalle.

Wir fahren gemeinsam nach Steinenbronn Parkplatz Weiler Weg, Von hier geht es durch die Weckländer, am Sulzbach-Uferweg entlang und um das Hochwasserrückhaltebecken, zurück zum Ausgangspunkt.

Reine Wanderzeit ca.1,5 Std.

Auf rege Teilnahme freut sich

Albert

 

Seniorenwanderung am Mittwoch, 12. Juni 2024

Abfahrt an der Gemeindehalle Walddorfhäslach: 13 Uhr
(wir bilden Fahrgemeinschaften)

Ziel: Nussbaumweg in Lichtenstein-Unterhausen

Wir werden  nach Lichtenstein-Unterhausen fahren, um die schöne Natur in den Streuobstwiesen am Albtrauf mit Ausblicken zum Schloss Lichtenstein und zum Schönbergturm Pfullingen (“Onderhos”) zu genießen.
Der vom Obst- und Gartenbauverein Lichtenstein im Jahr 2018 angelegte Nussbaumweg zeigt die Vielfalt der Walnussbäume und Haselnusssträucher. Der Weg ist 2,5 km lang und ohne nennenswerte Steigungen.

“Fotos: Marei Pelant”

Sollte der Wunsch bestehen, kann ein kleiner Abstecher ins Naturschutzgebiet “Hohenäcker-Imenberg” gemacht werden. Dieses wunderschöne Naturschutzgebiet liegt oberhalb des Nussbaumweges.

Die Schlusseinkehr ist im Restaurant Forellenhof Rössle in Lichtenstein-Honau.

Auf viele Naturbegeisterte unserer schönen Heimat freue ich mich!

Marei Pelant

 

 

Monatstreff

 

Am Freitag, den 07.Juni 2024 um 19:30 Uhr findet unser Zusammentreffen im Dorfgemeischaftshaus in Häslach statt. An diesem Abend werden wir wieder die Karten mischen, die Würfel rollen lassen und sonstige Spiele erproben. So werden wir bei ein paar gemütlichen Stunden und lustiger Unterhaltung diesen Abend ausklingen lassen.

Hierzu sind alle interessierten auch Nichtmitglieder herzlich eingeladen

Auf diesen unterhaltsamen Abend freuen sich

Inge und Albert

 

 

 

Rückblick Ligurien-Reise

Auf historischen Spuren im Süden von Frankreich und Italien

Seit fast sechs Jahrzehnten bietet die Ortsgruppe Walddorfhäslach des Schwäbischen Albvereines kurz nach Pfingsten eine mehrtägige Reise an, zu der neben den Mitgliedern weitere Interessenten eingeladen sind.
Dieses Jahr ging es für 44 Teilnehmer ins italienische Ligurien sowie nach Monaco und ins französische Menton.
Schon die Anreise über die Schweiz und an Mailand vorbei durch die Po-Ebene war höchst sehenswert, ehe man das Hotel für die nächsten vier Tage in San Bartholomäus al Mare erreichte. 

Die Reiseleitung hatte für die Folgetage die Besichtigung sehr interessanter Städte eingeplant, die durch das trockene und milde Wetter für die Spaziergänge sehr angenehm wurden. Darunter insbesondere im Fürstentum Monaco dessen Hauptstadt Monte Carlo. Natürlich durfte dort eine Besichtigung des Spielcasinos nicht fehlen.  

Recht konträr zu Monte Carlo gab es am späten Nachmittag im Standhotel eine Vorstellung von Olivenprodukten.

Die Kleinstadt Cervo war für nahezu alle völliges „Neuland“. Das Besondere ist ihre herrliche Kirche, die hoch oben über dem Meer liegt. Danach erkundeten die Allermeisten „auf eigene Faust“ die romantischen Altstadtgassen und spazierten entlang der wunderschön gestalteten Promenade zurück zum Hotel. 

Nur wenig „hinter“ der Grenze liegt das französische Menton mit seinen vielen engen, aber insgesamt doch „geschäftigen Gassen“ in der Innenstadt.

Zur Mittagszeit ging es ins Landesinnere nach Dolceaqua. Den mittelalterlichen Ort „überragt“ die ansehnliche Burgruine „Castello Doria“. Vor allem aber durfte man eine Weinverkostung genießen, zu der schmackhafte und ortstypische „Kleinigkeiten“ serviert wurden.

„Schweren Herzens“ ging es am fünften Tag auf die Heimreise, die Alpenquerung durch den Gotthard-Tunnel und überhaupt die gesamte Fahrt verlief ebenso entspannt wie die Anreise. In spontanen Ansprachen erhielt der Vereinsorganisator Ernst Bauer viel Lob und Anerkennung.

 

Ferienprogramm 2024

 

Radtour zum Abenteuergolfplatz bei Weil im Schönbuch

Die Ortsgruppe Walddorfhäslach veranstaltet traditionell wieder eine Radausfahrt im Rahmen des  Sommer-Ferienprogrammes der Gemeinde.

Hierzu treffen wir uns am Donnerstag 22.August 2024 an der Gemeindehalle.

Die Fahrt geht  an der Sulzeiche vorbei und am Albblick entlang. Auf Waldwegen durch den Naturpark Schönbuch bis Eckberg und Kälberstelle bis zum Grillplatz Weiler Hütte zur Mittags Rast.

Gestärkt fahren wir zum Abenteuergolfplatz nach Weil im Schönbuch.

Bei den schön angelegten Bahnen ist das Geschick gefordert um den Ball einzulochen.
Nachdem der Sieger ermittelt ist, radeln wir über Dettenhausen, Schwarzer Hau Weg mit leichtem Anstieg, bis zum Albblick und zurück zum Endpunkt bei der Gemeindehalle.

Mitzubringen sind: Ein wenig Kondition, ein verkehrstüchtiges Fahrrad, Helm, Regenschutz und eine Trinkflasche.

Teilnehmer bis 12 Personen, ab 10 Jahren.
Treffpunkt ist die Gemeindehalle,
Abfahrt um 11:00 Uhr.

Gesamt Strecke ca. 27 KM

Es freut sich schon, das Radler Team

 

Radfahren

Hallo Mittwochsradler,

auch wir stehen in den Startlöchern.

Aus terminlichen Gründen wird unserre erste Fahrt

am 15. Mai stattfinden.

Haltet durch bis dahin.

Wanderung am Sonntag, den 7. April 2024

 

Wir hatten herrliches Wetter, so wie wir es verdient haben.
Unterwegs wurde viel kommuniziert.
Der Weg war das Ziel!
Christa und Fritz haben eine wirklich schöne Strecke ausgesucht. Gelungender Abschluß im Wanderheim Eninger Weide.


Von hier aus wandern wir zum Gestütshof St. Johann, weiter zum Fohlenhof und Rutschenfelsen.

Hier hat man bei guter Sicht einen wunderbaren Blick zur Burgruine Hohen Urach und ins Ermstal. Nach weiteren ca. 200 m erreichen wir das Steinhäusle, welches der verbliebene Rest des 1828 abgerissenen staatlichen Rutschenhofes ist. Hier werden wir unsere Mittagsrast mit Grillen einlegen. Weiter geht es zum Rutschenbrünnele, Rohrauer Hütte und zurück zum Ausgangspunkt.
Die Tour ist ca. 11 km lang.
Reine Wanderzeit ca. 3 1/2 Std.
Es sind keine große Höhenmeter zu bewältigen.
Unsere Schlußeinkehr ist im Wanderheim Eninger Weide geplant.
Alle, die gerne wandern, sind herzlich eingeladen.

Christa und Fritz

 

Rückblick Hauptversammlung 2024

 

Nach der Begrüßung berichtete Albert Welsch von Veranstaltungen des vergangenen Jahres. Diese waren Mutscheln, Wanderungen, Filmabend mehrtägiger Ausflug und Radtour, Nordic-Walking, Radtouren, Singabende und Monatstreff. Außerdem fanden 7 Sitzungen statt.

Die Rechnerin Brigitte Borst konnte von einem positiven Ergebnis berichten. Jakob Böpple lobte die ordentliche Kassenführung.

Ernst Bauer als Wanderwart belegte die Wanderungen und Aktivitäten mit Zahlen und Fakten.

Wegwart Albert Welsch sprach von den Gauwegstrecken, neuen Wegkennzeichnungen, Markierungen auf unserem Wanderwegnetz und einer neuen Wandertafel.

Frau Bürgermeisterin Silke Höflinger führte die Entlastungen der Vorstandschaft und Rechnungsprüfer aus, sie wurde einstimmig bestätigt. Sie erwähnte gleichzeitig die vielen Aufgaben der Vorstandschaft, der Wanderführer und Programmgestalter.

Die Fragen zu den fehlenden Radwegen und UTM Koordinaten auf den neuen Wanderkarten wurde rege diskutiert.

Bei den Ehrungen wurde Günther Schrade für 60 Jahre, Erika Sulz, Fritz Sulz und Helmut Speier für 50 Jahre Vereinszugehörigkeit geehrt. Als Dankeschön überreichte Albert Welsch den Jubilaren ein Präsent und bedankte sich für die Treue zum Verein.

Frau Bürgermeister Höflinger sprach ihre Anerkennung aus und überreichte den Jubilaren, den Vereinsverantwortlichen und Programmgestalter ein Präsent der Gemeinde.

Mit einem Bildervortrag vom vergangenen Jahr wurde die Hauptversammlung beendet

 

 

 

 

Hinweise zu unseren Wanderungen

Unsere Wanderführer arbeiten ehrenamtlich.
Erschwert ihnen nicht die Führung durch Vorauseilen oder Zurückbleiben.
Wer sich von der Gruppe entfernen will/muß, sollte dies dem Wanderführer bzw. dem letzten Mann/Frau wissen lassen.
Für eine Mittagsrast wird in der Regel ein Rucksackvesper bevorzugt, um möglichst wenig Zeit zu verlieren. Eine Einkehr ist nicht immer möglich und wird vorher bekannt gegeben.
Wanderwetter ist immer, es ist nur eine Frage der Kleidung! Daraus resultiert, daß die angebotene Wanderung entsprechend der Ausschreibung auch stattfindet. Wenn es erforderlich ist, kann der Wanderführer jedoch auch eine Änderung im Tourenverlauf veranlassen.
Gäste sind bei uns immer willkommen. Machen Sie sich beim Wanderführer bekannt.

Wo es möglich ist, werden wir die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen. Die entstehenden Kosten werden auf alle Teilnehmer umgelegt. Die notwendigen Tickets besorgt der Wanderführer.

Ist eine Wandertour nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen, wird mit privaten PKW gefahren. dabei legen wir großen Wert auf die Bildung von Fahrgemeinschaften. Jeder Mitfahrer hat an den Fahrzeuglenker einen Obulus von € 0,10 je km zu entrichten.

Damit die Teilnahme von Mitgliedern mit Kindern nicht erschwert wird, wurde für das Wanderjahr beschlossen:
Kinder unserer Mitglieder (bis 15 Jahre/Schüler bis 18 Jahre) und in Begleitung des Mitglieds bezahlen kein Fahrgeld. Der Betrag wird ganz von der Vereinskasse getragen. Es erfolgt auch keine Umlegung auf die erwachsenen Teilnehmer.

Für unsere Werbung in div. Publikationen werden immer wieder von den Teilnehmern Fotos gemacht. Fast obligatorisch ist ein Gruppenbild. Wer sich nicht fotografieren lassen will, kann sich innerhalb der Gruppe verstecken oder sich nicht dazu aufstellen.
Wir gehen davon aus, daß wer sich zum Gruppenbild aufstellt, auch mit einer Veröffentlichung in dem „Nachrichtenblatt“ und auf unserer Webseite einverstanden ist. Es werden keine Bilder von unseren Aktivitäten veröffentlicht, wenn fremde Personen erkennbar abgelichtet wurden.

Bitte beachten Sie:
Wir sind eine kameradschaftliche Vereinigung und kein Reiseunternehmen. Kosten werden nur zur Deckung von Auslagen, nicht aber zur Gewinnerzielung umgelegt. Alle Arbeiten werden von Mitgliedern ehrenamtlich und in ihrer Freizeit ausgeführt. Für Unfälle haftet weder der Wanderführer, noch der Vorsitzende, noch die Ortsgruppe.
Wir machen darauf aufmerksam, daß jeder Teilnehmer auf eigene Gefahr an der jeweiligen Wanderung/Aktion teilnimmt!

Die Winterzeit hat begonnen, deshalb walken wir Dienstags und Donnerstags nun ab 16.00 Uhr.

Treffpunkt ist wie immer das Vereinsheim der Theaterleute.

Wir hoffen auf regenfreie Abende.

Gäste sind immer herzlich willkommen. 

Nordic Walking

 

Die Winterzeit hat begonnen, deshalb walken wir Dienstags und Donnerstags nun ab 16.00 Uhr.

Treffpunkt ist wie immer das Vereinsheim der Theaterleute.

Wir hoffen auf regenfreie Abende.

Gäste sind immer herzlich willkommen. 

Nordic Walking

Warum Nordic Walking?

Hier die vielen Vorteile dieser ganzheitlichen Sportart:

  • Bewegung fast aller Muskeln und Körperteile
  • Muskelbeanspruchung von ca. 90%
  • Erhöhter Kalorienverbrauch, bis zu 46% mehr als beim normalen Gehen
  • Entlastet den Bewegungsapparat und ist geeignet für Personen mit Knie- und Rückenproblemen
  • Löst Muskelverspannungen im Schulter- und Nackenbereich
  • Zur Gewichtsreduktion geeignet
  • Stressabbau
  • Verbessert die Herz- und Kreislaufleistung
  • Verbessert die Sauerstoffversorgung
  • Freisetzung von Glückshormonen
  • Nordic Walking beim Schwäbischen Albverein Walddorfhäslach bedeutet:
  • Optimale Vorbereitung zu unseren Wanderungen
  • Spaß innerhalb der Gruppe, es kann während des Laufens geredet werden, wie beim Wandern auch (also: kein Stress)
  • Durch unsere Treffs eine enorme Fitnesssteigerung


Also:

Immer Dienstag und Donnerstag (Uhrzeit siehe Termine) Nordic Walking

mit dem Schwäbischen Albverein – Treffpunkt beim Theaterheim.

Wir freuen uns über Jedefrau/Jedermann!

Termine auch im Internet unter: www.albverein-walddorfhaeslach.de