Liebe Albvereinsfreunde,
Wir sind eine Gemeinde am Rande des Schönbuchs. Unser Ort setzt sich aus zwei Ortsteilen zusammen, das sind Walddorf und Häslach.

Klicken Sie sich durch die verschiedenen Rubriken und lassen sich von unserem Programm zum Mitwandern, Radfahren oder Nordic-Walking inspirieren, oder sie kommen zu unseren Monatstreffs, jeden ersten Freitag im Monat, die unter dem Motto - Spiele, Bildvorträge und geselligem Beisammensein - stehen.

Alle die beim Lesen unseres Programms Lust bekommen haben, daran teilzunehmen, können sich ohne Voranmeldung am Treffpunkt der jeweiligen Veranstaltung einfinden.

 

Viele neue Bilder sind in der Bildergalerie

Radtour     "ALBGOLD"

Der Schwäbische Albverein Walddorfhäslach veranstaltet am

Sonntag, 21.8.2022

eine Radtour auf der Schwäb.Alb .

Treffpunkt: Gemeindehalle Walddorfhäslach um 9.00 Uhr

Fahrt mit Privatfahrzeugen  (wer einen Radtransport benötigt, bitte melden) nach Münsingen. Parken am Bahnhof Münsingen.

Die  e7 E-Bike Tour führt u.a. über die Fauserhöhe ins Lautertal , Amseltal etc.

Bei der ersten grösseren Pause, werden wir eine Führung durch die Hohensteiner Hofkäserei machen und auch den schmackhaften Albbüffelkäse verkosten.

(Unkostenbeitrag : 7,50 Euro pro Person)

Bei der Albgold Nudelfabrik mit Gastronomie ist die Mittagspause vorgesehen.

Frisch gestärkt geht es nun über Engstingen, Gomadingen, Marbach zurück zum Ausgangspunkt Münsingen.

Strecke ca. 64 km  (HM670)

Eine Anmeldung ist erfoderlich bis Freitag 19.8.22 bei Angelika und Heiko (Tel. 0177/3841207).

Wir freuen uns auf hoffentlich perfektes Wetter und frohgemute Mitradler.

 

Traditionstreffen Wandern und Singen im Schönbuch

Es mögen wohl rund 70 Wanderfreunde gewesen sein, die trotz hochsommerlicher Temperaturen auch in diesem Jahr zur seit Jahren sehr beliebten Veranstaltung „Wandern und Singen im Schönbuch“ aus dem Lichtenstein- und Tübinger Gau kamen.
Die wie immer ausrichtende Ortsgruppe Walddorfhäslach hatte bei der Eckberghütte im Schatten alter Bäume ausreichend Sitzgelegenheiten aufgestellt, sodass niemand den stechenden Sonnenstrahlen ausgesetzt war. Die Ortsgruppe bewirtete mit kühlen Getränken sowie Kaffee und Hefekranz.

Pünktlich zu Beginn um 14.00 Uhr begrüßte Albert Welsch die Gäste. Das Gedenken an die seit dem letzten Treffen verstorbenen Wanderfreunde gehörte seit Bestehen dieses Treffens auch in diesem Jahr mit zur Tradition. Anschließend gingen mit Fritz Wacker und Albert Welsch ein Großteil der Teilnehmer auf eine etwa 1-stündige Rundwanderung mit. Die meist durch den Wald führte und mit Erklärungen der   Umweltsteststelle unterbrochen wurde. Die übrigen Gäste zogen eine gemütliche Unterhaltung vor und genossen die von der Ortsgruppe bereitgestellten warmen und kalten Getränke und den leckeren Hefekranz. Auch für die Wanderer blieb nach ihrer Rückkehr noch genügend Zeit sich zu stärken, bevor dann die Musikanten ihre Instrumente auspackten und sich für das anschließende Fahrtenliedersingen bereitmachten. Dieter Kirschbaum konnte die aus dem TALIBU ausgewählten Lieder mittels einer extra bereitgestellten Lautsprecheranlage ansagen und so drang der Klang der vielen Stimmen lautstark in den Schönbuch.

Traveler DC 140

Singen macht neben dem Durst auch hungrig und so schmeckte das mitgebrachte Vesper, trotz Gillverbotes vorzüglich.

Bevor die durchweg zufriedenen Wanderer das obligatorische Schlusslied „Wenn wir nach diesem Treffen heut, nun unsere Wege gehn“ anstimmten, galt der herzliche Dank den Musikanten und den Gästen für ihren Besuch.

Die Zusage, dies auch im kommenden Jahr 2023 wieder am ersten August-Mittwoch, durchzuführen, haben alle mit Freude zur Kenntnis genommen. Alle, die dieses besondere Naturerlebnis in netter Gemeinschaft erleben möchten, sind dazu jetzt schon herzlich eingeladen.

 

Radtour vom 03.07.-06.07.2022

                                          

                Hopfen- und Bierschleife um München  

16 frohgemute Radeler: innen samt Pedelec sind früh Richtung München aufgebrochen. In Bergkirchen auf dem Parkplatz direkt an der Amper ging es los.
Bei herrlichem Sonnenschein ging es nach Altomünster zur Mittagspause. Auf dem historischen Marktplatz mit Biergarten, sowie in der prächtigen Klosterkirche konnte man Leib und Seele etwas gutes tun.  Nachmittags bei inzwischen 30 Grad fuhren wir über das schöne Städtchen Aichach, kurzer Stopp am Biergarten, zu unserem 1. Quartier in Schrobenhausen.

Heute ging es wieder bei weißblauem Himmel und gutgelaunt über Neuburg a.d.Donau nach Ingolstadt, dem "Geburtsort es Reinheitsgebotes". Schöne Natur, viele Kartoffel- und Rübenfelder, dazwischen ein Wasserschloß...aber keinen Biergarten. Angenehmes Fahren an der Donau entlang bis nach Vohburg, unserer 2. Übernachtung. Abends dann aber! Biergarten. Jetzt konnte auch das Hopfengold porbiert werden.

Wie haben wir das verdient? Wieder Kaiserwetter. Heute Fahrt durch wunderschöne Naturlandschaft, idyllische Dörfer und vor allem durch das größte zusammenhängende Hopfenanbaugebiet der Welt. Heute war auch, wie bei der Tour de France, eine kleine Bergetappe dabei. Bei der "TOUR DE HOPFEN" dank E-Bikes und topfitten durchtrainierten Radler:innen ....kein Problem.

Am Schlußtag geht es bei etwas hügelichem Gelände und viel Natur zu einem schönen Biergarten. Unter stattlichen Kastanienbäumen konnte man sich für die letzten Kilometern stärken. Über die Nähe des Flughafens München, größtenteils an der Amper entlang erreichten wir unsere Autos. So sind diese  4 Tage und ca. 265 Kilometer wie im Flug vergangen. Vielen Dank an die Organisatoren.

Pfingstfahrt 2022

 

Schöne Tage verbrachten wir in der Oberlausitz vom 08.06.2022 bis 12.06.2022. Zuerst stand die Stadtbesichtigung von Bautzen auf dem Programm. Die Reiseleiterin brachte bei der interessanten Stadtbesichtigung uns die 1000 jährige Geschichte näher. Neben der Ortenburg erheben sich hier mittelalterliche Türme und Basteien auf einem Felsplateau.
Anschließend startete wir die Panoramafahrt durch das Oberlausitzer Bergland. Unterwegs machten wir noch einen Abstecher in unsere Partnergemeinde "Walddorf" , bevor es in die Herrnhuter Sternemanifaktur ging. Auf der Rückfahrt besuchten wir das Zisterzienserkloster St. Marienthal, das bei dem Oderhochwasser 2010 schwer beschädigt wurde.

Am nächsten Tag fuhren wir durch das Zittauer Gebirge nach Zittau. Dort startete die Panoramafahrt mit der Schmalspurbahn bis zum Kurort Oybin. Nach dem Besuch der Bergkirche ging die Fahrt weiter nach Görlitz. Die deutsch-polnische Grenzstadt gehört heute zu den schönsten Städten in Europas. Da sie vom zweiten Weltkrieg weitgehend verschont wurde, konnten wir die prächtige Kulisse, die mittelalterlichen Türme, spätgotischen Arkaden, stattliche Renaissance-Bürgerhäuser nahe der Neiße ausgiebig geniessen.
Anschließend fuhren wir nach Obercunnersdorf wo wir ein original Umbebindehaus besichtigen konnten.

Am vierten Tag stand das Biosphärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft um Bad Muskau sowie der Besuch des "Fürst-Pückler-Parks auf dem Programm. Danach besuchten wir noch alte Holzhäuser, die aus Kiefernholz gebaut waren und heute als Freilichtmuseum dienen. In Bautzen angekommen besuchten wir noch die Gedenkstätte das Staatsgefängnisses.
So vergingen die Tage wie im Flug.
Unser aller Dank geht an Susanne und Ernst, die diese Reise zu einem gelungenen Erlebnis gestaltet hatten.

Viele Bilder können sie auf der Bildergalerie sehen

 

Hallo Radler,

 

so langsam ist der Frühling angekommen und wir starten zu unseren Mittwochs Radtouren in den Schönbuch und Umgebung.

Beim Radfahren lernt man das Land am besten kennen, es geht um Bewegung und Freiheit und man fühlt sich ungebunden.

Alle können mitfahren, Fahrräder mögen sich ändern, aber Radfahren ist Zeitlos, nichts ist vergleichbar mit der einfachen Freude, Rad zu fahren.

Treffpunkt ist der Parkplatz bei den Theaterleute

Termin am 27. April 2022  Startzeit 17:30 Uhr

Gäste sind herzlich willkommen

 

 

Sangesfroh - Wanderung

 

Bei sommerlichen Temperaturen haben sich 22 sangesfreudige Wanderer getroffen. Startpunkt war die Beutelsbacher Halle in Schnaid. Dieae "Remstäler" haben einfach die Liedtafeln ausgetauscht. Anstatt den bekannten Volksliedern mussten wir teilsweise recht unbekannte Maienlieder singen!

 

Die Höhenmeter erledigten wir gleich am Anfang und wurden dann im "Remstalkino" mit prächtiger Aussicht belohnt.

Schwitzend, aber frohgemut ging es weiter durch die Weinberge.

Im Gasthof Löwen im Biergarten in Beutelsbach, sind die Stunden verflogen wie im Flug.

Alle waren sehr angetan von der schönen Wanderung.

Der Dank geht an

Angelika und Heiko

 

Traufgangwanderung Zollernburg - Panorama

Rundwanderung zum Kohlwinkelfelsen, Hangender Stein und Zeller Horn. Von hier aus können wir die wunderbare Aussicht auf die Stammburg der Hohenzollern genießen.

Bei kalten Temperaturen haben sich 14 Personen aufgemaacht, diese schöne Tour zu erwandern.
Auch die Stufen des Raichbergturms wurden erklommen, um von oben die schöne Aussicht zu genießen.

Im Nägelehaus wurden wir dann mit Kaffee ud Kuchen, Getränken und sonstige Speisen verwöhnt.

Somit konnten wir dann gestärkt die letzten 20 Min. bis zum parkplatz zurücklegen.

 

 

 

 

Wanderung am 13. April 2022

 

Wir fuhren mit Privat-PKWs nach Unterlenningen, giengen auf bequemen Wegen, aber kurzem Schlussanstieg, zum "Sattelbogen." Von dort auf schmalem, steil ansteigendem Pfad zur Burgruine Rauber.

Für diesen Teilabschnitt waren Wanderstöcke empfehlenswert! Talabwärts giengs auf ebenen Wegen zurück nach Unterlenningen.

Danach stärkten wir uns im Sulzburghof (schließt um 18:00 Uhr!). Es gab kleine Vesper sowie eine große Kuchenauswahl, dazu Getränke aller Art. Selbst erzeugte Backwaren und Landprodukte gab es im zugehörenden Bauernladen zu kaufen.
Nach der Stärkungen haben wir noch die Sulzburg
mit schöner Aussicht ins Lautertal. erklommen.

 

 

 

 

 

Nordic Walking

 

Die Winterzeit hat begonnen, deshalb walken wir Dienstags und Donnerstags nun ab 16.00 Uhr.

Treffpunkt ist wie immer das Vereinsheim der Theaterleute.

Wir hoffen auf regenfreie Abende.

Gäste sind immer herzlich willkommen. 

Nordic Walking

Warum Nordic Walking?

Hier die vielen Vorteile dieser ganzheitlichen Sportart:

  • Bewegung fast aller Muskeln und Körperteile
  • Muskelbeanspruchung von ca. 90%
  • Erhöhter Kalorienverbrauch, bis zu 46% mehr als beim normalen Gehen
  • Entlastet den Bewegungsapparat und ist geeignet für Personen mit Knie- und Rückenproblemen
  • Löst Muskelverspannungen im Schulter- und Nackenbereich
  • Zur Gewichtsreduktion geeignet
  • Stressabbau
  • Verbessert die Herz- und Kreislaufleistung
  • Verbessert die Sauerstoffversorgung
  • Freisetzung von Glückshormonen
  • Nordic Walking beim Schwäbischen Albverein Walddorfhäslach bedeutet:
  • Optimale Vorbereitung zu unseren Wanderungen
  • Spaß innerhalb der Gruppe, es kann während des Laufens geredet werden, wie beim Wandern auch (also: kein Stress)
  • Durch unsere Treffs eine enorme Fitnesssteigerung


Also:

Immer Dienstag und Donnerstag (Uhrzeit siehe Termine) Nordic Walking

mit dem Schwäbischen Albverein – Treffpunkt beim Theaterheim.

Wir freuen uns über Jedefrau/Jedermann!

Termine auch im Internet unter: www.albverein-walddorfhaeslach.de